Sanierung

Die umfassende energetische Sanierung von Wohnungen und Häusern ist vergleichsweise unkompliziert und für jede Art Gebäude geeignet. Weder die Grösse eines auszustattenden Objektes noch die Art seiner Nutzung setzt den Möglichkeiten Grenzen. Wir verzichten auf kostspielige Ein- oder Umbaumassnahmen, komplizierte Abschirmungen oder Eingriffe in bestehende Leitungssysteme. Das System kann schnell, sauber und einfach installiert werden. Es fallen in der Regel weder Schmutz noch separate Kosten durch anfallende Handwerkerkosten an.

Das Ziel unserer energetischen Sanierung  ist die Renaturierung des persönlichen Lebensumfeldes, durch die gezielte Eliminierung von zellbiologischen Störsignalen und die Wiederherstellung der energetischen Zustände, wie sie vor dem Einwirken der Menschen bestanden.

Anders als bei den meisten feinstofflichen Ansätzen werden dazu weder Energien zugeführt noch Schwingungen überlagert oder unterdrückt. Die eingesetzten INPUT Systeme geben keinerlei Strahlung ab oder absorbieren energetische Signale. Eine Pflege, Wartung oder Reinigung ist deshalb überflüssig.

Die Arbeitsweise der Geräte lässt sich mit dem physikalischen Interferenzprinzip vergleichen. Das INPUT System wird als Informations-Anker im Objekt Installiert. Die Programmierung des Systems entspricht dabei dem Informationsgehalt des Sanierungsobjektes. Durch Resonanz gesteuert werden die programmierten Schwingungen gezielt abgegeben. Zellbiologischen Störsignale werden mittels destruktiver Interferenz neutralisiert.

destruktiv_neu

Zellunterstützende Informationen werden durch eine konstruktive Interferenz verstärkt.

konstruktiv_neu

Durch dieses sanfte aber sehr gezielte Vorgehen werden Häuser und Wohnungen komplett renaturiert. Das Objekt wird von sämtlichen biologischen Störsignalen befreit und alle wichtigen natürlichen Energien stehen wieder ausreichend zur Verfügung. Da es sich bei der Informationsübertragung im Sanierungsobjekt um einen Vorgang nach dem Prinzip der Quantenverschränkung handelt, wird zum Betrieb der Systeme keinerlei Energiezufuhr wie z.B. Magnete oder Elektrizität benötigt. Eine ungewollte negative Beeinflussung des Organismus ist somit ausgeschlossen. Vergleichsmessungen zum Zustand vor dem Einbau und Erstellung eines entsprechenden Protokolls vervollständigen die Sanierungsarbeiten. Die anhaltende Wirkung der durchgeführten Massnahmen lassen sich mit zahlreichen (komplementär- und schul-) medizinischen Methoden überprüfen.
Foto-Quelle: Rainer Sturm / pixelio